Das Kino der Oligarchen: Die Kunst des russischen Blockbusters

Der Stachanow-Effekt ist wieder aktuell in der russischen Filmindustrie, die alte Idee vom Durchmarsch, vom Kraftakt, der Arbeiter und Kumpane in einer gemeinsamen Anstrengung vereint. Er hat innerhalb von wenigen Jahren ein hybrides Produkt geschaffen, von dem auch wir in unseren Kinos ab und zu etwas mitbekommen - den russischen Blockbuster. Das neueste Beispiel ist "Wächter des Tages" von Timur Bekmambetov, der eben angelaufen ist, die Fortsetzung von "Wächter der Nacht". Ein dritter Teil, "Wächter der Dämmerung", soll in nächster Zeit die Trilogie nach den Romanen von Sergei Lukyanenko beschließen.
nina-heinrich

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen