Das Leben der ganz anderen: Frank Göhre und seine Nachtgestalten von St. Pauli

Milieu, was ist das? Ein Dickicht aus Rotlichtern und speziellen Gerüchen, Frauen, die ein Mann sonst nirgends zu sehen bekommt, zumindest nicht hautnah? Sex für Geld, die schnelle, die harte, die total abgedrehte Nummer? Als Jürgen Roland in den sechziger Jahren mit "Dem Täter auf der Spur" oder "Stahlnetz" das Fernsehen neu - oder erst richtig - erfand und das Heftchengenre Krimi kulturtauglich machte, hatte das Milieu nur ein Gesicht: St.
dana-brueller

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen