Der Schrecken aller Musiker: Guy Hands saniert EMI

Guy Hands mischt den britischen Musikkonzern EMI auf - Robbie Williams geht, Paul McCartney auch, nur Cliff Richards bleibt. Jeder dritte Arbeitsplatz soll wegfallen.
johannes-graupner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen