Der verlorene Vater

Im NSU-Prozess erzählt Jürgen Böhnhardt über die Beziehung zu seinem Sohn Uwe. Vater Böhnhardt hat nicht gesehen, was geschah: dass sein Sohn sich immer eindeutiger als Rechtsradikaler kleidete. Dass er Waffen hatte. Dass er mit braunen Kameraden loszog.
jetzt-Redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-Redaktion - A. Ramelsberger und T. Schultz; Foto: dpa

  • teilen
  • schließen