Deutschkenntnisse werden zur Pflicht

Vom nächsten Schuljahr an sollen in Bayern nur noch solche Kinder eingeschult werden, die über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen. Das Kabinett will am heutigen Dienstag über einen entsprechenden Gesetzesentwurf beraten. Bayerns Schulpsychologen übten gestern Kritik an Stoibers Forderung nach einem härteren Vorgehen gegen Unterrichtsstörer. Auch der bayerische Lehrerverband warnte vor "Vereinfachungen und Polarisierungen" und forderte stattdessen eine Bildungsoffensive für die Hauptschule.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen