Die Babylon AG

Der deutsch-französische EADS-Konzern will hoch hinaus, doch am Boden herrscht Verwirrung: Beim Airbus "A380" passen die Kabel nicht, und auch die nationalen Interessen lassen sich nur schwer verbinden. Dazu kommt der Verdacht auf Insider-Geschäfte
thomas-steierer

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen