Die Ballade von der uneinsichtigen Regierung: Regisseur Fatih Akin bei seinen Vorfahren

Der Filmemacher Fatih Akin kehrt zurück ins Dorf seiner türkischen Vorfahren - und stößt auf Wut und ein Loch voll Müll Camburnu, im Mai - Gut möglich, dass dieser Geschichte kein Happy-End vergönnt sein wird.
christian-helten

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen