Die Behörden glauben ihr nicht

Der Asylantrag einer 29-Jährigen, die angibt, wegen ihrer Teilnahme an einer Protestaktion in Teheran verhaftet und in einem Gefängnis vergewaltigt worden zu sein, wird abgelehnt. Die Frau hat Albträume und Angstattacken.
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-redaktion - Autor: Katja Auer; Foto: dpa

  • teilen
  • schließen