Die Dolmetscher-Kosten der EU steigen ins Unermessliche

Straßburg, 13. September - "Rapport Il-Kontroll tal-Bagit Kumitati parlamentari" tönt es aus Kanal 19 des Kopfhörers. Die Stimme gehört zu einem der schemenhaften Gesichter hinter den Scheiben hoch oben im Kreisrund des Plenarsaals von Straßburg. Hier ist das Domizil der Dolmetscher, und den Männern und Frauen in den schallgeschützten Kabinen müsste in diesem Moment der Schreck in die Glieder fahren, denn schließlich geht es um ihre Jobs. Unten, an den blauen Tischen, stimmen sie gerade ab über einen "rapport Il-Kontroll tal-Bagit Kumitati parlamentari", einen Bericht des Haushaltskontrollausschusses, wie der auf Maltesisch heißt.
tina-pickert

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen