Die Hausherrin

Anca Petrescu war noch keine dreißig, als sie Europas größtes Gebäude entwarf. Sie baute den Palast für Rumäniens Diktator Nicolae Ceausescu. Der Koloss in der Mitte von Bukarest symbolisiert den Wahn einer vergangenen Zeit. Die Architektin aber sagt, er sei noch lange nicht fertig.
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen