Die Leere der Pedale: der Fahrradroman "Über die Grenze"

Es gibt wohl kein Gefühl, das so ambivalent ist wie die Einsamkeit: Mal ist sie Auslöser von purem Glück, wenn außen nichts die Augen von der Schönheit ablenkt und innen die persönliche Abrechnung zur eigenen Zufriedenheit aufgeht. Aber schon im nächsten Moment kann sie zur Hölle werden, in der die düsteren Gedanken ihre Endloskreise ziehen und keiner die Tür aufreißt, um sie rauszuwerfen.
caroline-vonlowtzow

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen