Die Millionenfürsten: Managergehälter und Leistungsprinzip

Berühmt ist diese Äußerung von Wendelin Wiedeking: "Seit wann wird denn ein Vorstand nach Stunden bezahlt? Auch bei einer Julia Roberts wird es niemandem einfallen, den Stundenlohn auszurechnen". Seit kurzem bedarf es solch kleinteiliger Rechenoperationen tatsächlich nicht mehr. Die Öffentlichkeit weiß, dass der Porsche-Chef im vergangenen Jahr 56 Millionen Euro verdiente. Gleichzeitig publizierte das Fachmagazin Hollywood Reporter die jährliche Liste der teuersten Schauspielerinnen. Julia Roberts wird mit 7,5 bis 10 Millionen Dollar Gage pro Film auf Platz 7 geführt. Erstplatzierte ist die 2006 mit einem Oscar für ausgezeichnete Schauspielerin Reese Witherspoon. Sie bekam 2007 rund 10 bis 14 Millionen Dollar je Film.
dana-brueller

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen