Die Zukunft der Hauptschule: Zwei Politiker, ein Lehrer und ein Wissenschaftler diskutieren

Immer mehr Bundesländer schaffen die Hauptschule ab. Unionspolitiker stemmten sich zwar lange dagegen, doch mittlerweile setzen auch Leute aus ihren eigenen Reihen auf ein zweigliedriges System, in dem nur das Gymnasium unverändert bestehen bleibt. Ist die Hauptschule ein Auslaufmodell? Darüber diskutieren der Wissenschaftler Jürgen Baumert, Bayerns Bildungsminister Siegfried Schneider (CSU), Schleswig-Holsteins Kultusstaatssekretär Wolfgang Meyer-Hesemann (SPD) und der Hauptschullehrer Sebastian Hutzenthaler.
sascha-chaimowicz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen