"Ein gefährlicher Weg in die Stimmungsdemokratie"

Der Streit um das Bahnprojekt Stuttgart 21 ist kein regionaler Konflikt mehr. Die Kanzlerin unterstützt mittlerweile das Projekt und geht damit ein hohes politisches Risiko ein. Ihr CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe erklärt im Interview, warum.
jetzt-Redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen