Ein Gespräch mit Klaus Fritz, dem Übersetzer der Harry-Potter-Bände

Nicht nur für die Fangemeinde ist mit Band sieben - die deutsche Ausgabe erscheint am Samstag - das Finale der Harry-Potter-Geschichte erreicht, auch für Klaus Fritz, der seit 1998 alle Bände ins Deutsche übersetzte, bedeutet es eine Zäsur.
sascha-chaimowicz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen