Ein Gymnasium auf hoher See

Vor Seekrankheit dürfen sich die Elftklässler von Deutschlands einzigem hochseetüchtigen Gymnasium nicht fürchten. Sechseinhalb Monate waren sie mit der Thor Heyerdahl auf hoher See. Denn der Dreimast-Toppsegelschoner führte sie nach Teneriffa, Kuba, Costa Rica, Mexiko, zu den Bermudas und den Azoren, ehe er nach mehr als 13 000 Seemeilen Ende April wieder in den Hamburger Hafen einlief.
caroline-vonlowtzow

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen