Ein neuartiges Mikroskop mit ungeahnter Auflösung

Manchmal klingen Forschungsberichte wie abgefahrene Science-Fiction-Romane: Über "Superlinsen", "Meta-Materialien" und "evaneszente Felder" haben Münchner Wissenschaftler am Donnerstag auf einem Kongress in Lausanne referiert und die Welt der Optik damit ernsthaft in Aufruhr versetzt. Am heutigen Dienstag steht ein Aufsatz über ihre Arbeit im Fachjournal Science (Bd. 313, S. 1595, 2006). Für das Referat vor dem Fachpublikum gab es eigens eine Ausnahmegenehmigung von dem normalerweise rigorosen Magazin: Wer sonst vor der Veröffentlichung plaudert, fliegt raus.
julia-staudinger

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen