Ein Trommelwirbel für die Diktatur

In Weißrussland wird mit Schlagstöcken der Protest gestoppt - fürs Erste Am Morgen danach strahlt die Sonne über Minsk. Es herrscht Ruhe. Die Stadt erwacht in einen Tag, an dem wieder alles in Ordnung sein soll in der Welt des Alexander Lukaschenko. Im Frühprogramm des weißrussischen Staatsfernsehens läuft eine Sendung über die Armee. "Die Streitkräfte erfreuen sich äußerster Beliebtheit in der Bevölkerung", zwitschert die Moderatorin.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen