Ein unendlicher Teppich: Der Auftakt zur Frankfurter Buchmesse 2006

Der große Saal, in dem Indien, das Gastland der diesjährigen Buchmesse, sich selbst vorstellt, ist, um es freundlich zu sagen, von extremer Sachlichkeit: In der Mitte des "Forums" erheben sich vier mannshohe Tafeln, die mit Zeichen in Brahmi beschrieben sind, der zum ersten Mal um das Jahr 500 vor Christus verwendeten Schrift, auf die alle Schriften Südostasiens zurückgehen.
roland-schulz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen