Eine Gymnasiallehrerin über das Interesse ihrer Schüler an der russischen Sprache

Russisch ist derzeit nach Englisch, Französisch, Latein und Spanisch die Nummer fünf unter den Fremdsprachen an deutschen Schulen. Russisch-Lehrerin Susanne Fabich-Hederer hält die Sprache aber weiterhin für unterschätzt. Sie unterrichtet am Theodolinden-Gymnasium in München, an dem jeder zehnte Oberstufen-Schüler Russisch lernt.
christina-waechter

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen