Eine wahrhaft göttliche Familie: Neue Alben von Teddy und Linda Thompson

Mit diesen Thompsons ist es wie mit diesen griechischen Göttern aus der zweiten Reihe, Hebe, Phaeton, Merope: Ständig tauchen die Namen irgendwo auf, aber man kann sich einfach nicht merken, für was sie grad zuständig sind, wer die Eltern waren, und ob man es mit einem Halbgott, einem Übermensch oder Viertelpferd zu tun hat - aber da zwei dieser Halb-Thompsons sich gerade wieder neue Alben aus der Hüfte schneiden, sei es ein letztes Mal versucht, Licht in diese Viertelkarrieren zu bringen.
roland-schulz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen