Einer ist immer noch günstiger: Das Dilemma der Billiglohnländer

Es ist ein wohlbekanntes Lied, das dieser Tage in Bochum zu hören ist. Von Effizienz ist da die Rede, von Produktivität und Kostendruck. Diese Reden wird es bald nicht mehr nur in Deutschland geben, glaubt Michael Grömling, Professor am Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln.
johannes-graupner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen