Einmal Schokodieb, immer Schokodieb? Psychologen schauten Kindern 20 Jahre lang beim Erwachsenwerden zu

Eltern malen sich die Zukunft ihrer Kinder gern aus. Wenn der Kleine schon im Kindergarten die ersten Buchstaben kritzelt, träumen sie von seiner Karriere in Harvard. Umgekehrt schrauben die Mütter und Väter die Erwartungen oft herunter, wenn ihre weniger begabten Sprösslinge in der Schule zu Problemkindern abgestempelt werden. Nur - ist wirklich schon im Sandkasten-Alter vorbestimmt, was aus einem Kind wird? Oder moderiert der nasebohrende Träumer später einmal Talkshows, und die Hausaufgaben-Abschreiberin bekommt den Nobelpreis?
lea-hampel

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen