Entwicklungshilfe für Kernkraft

Frankreich will Atomkraftwerke zu einem Motor der Entwicklungshilfe machen und mit ihnen dem Klimawandel begegnen. Die Nuklearindustrie könne die Modernisierung von Schwellenländern beschleunigen und deren Reichtum mehren, sagte der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy am Montag zur Eröffnung einer internationalen Atomenergie-Konferenz in Paris. Es gehe um eine Frage der Solidarität mit ärmeren Ländern.
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen