Erinnert an Guantanamo: Die Rostocker Käfige für festgenommene Demonstranten

Etwa 1000 Demonstranten hat die Polizei in Heiligendamm in Gewahrsam genommen. Ein Teil wurde in Käfige gesteckt; mitunter seien 20 Gefangene auf 25 Quadratmetern eingesperrt gewesen, behaupten Betroffene. Rechtsanwalt Eberhard Kempf, Mitglied des Strafrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins, hält die Rostocker Käfige für skandalös.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen