Erstmals seit zehn Jahren besucht ein chinesischer Präsident Indien

Der chinesische Präsident Hu Jintao ist am Montag zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Indien eingetroffen. Es ist der erste Besuch eines chinesischen Präsidenten in Indien seit zehn Jahren. Das Verhältnis Pekings zu Delhi ist seit einem erbitterten Grenzkrieg 1962 belastet. Hus Visite in Indien soll helfen, der vor eineinhalb Jahren beschlossenen "strategischen Partnerschaft" Konturen zu verleihen.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen