Es geht ihnen nicht um Argumente: Warum sich Frankfurter Studenten mit der Polizei prügeln.

Der große Moment der Studenten kam, als der wilde Trupp, der sich von der zentralen Demonstration am Frankfurter Opernplatz abgespalten hatte und nach Norden, zur abgesperrten Universität hin vordrang, auf der Kreuzung zwischen der Eschersheimer Landstraße und der Bremerstraße auf einen Kordon Polizisten stieß. Denn da gibt es eine Fußgängerbrücke, die von der Polizei nicht rechtzeitig gesichert worden war, und während der eine Teil der Studenten unten mit den Polizisten rangelte, setzte der andere Teil johlend über die Brücke, so dass die Beamten den Feind plötzlich auch im Rücken hatten und die Linie nicht mehr zu halten war.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen