Es liegt was in der Luft: Deutschland entdeckt das Duftmarketing

Jetzt sind sie wieder da: aromatisierte Tees, Duftkerzen und Räucherstäbchen - und mit ihnen Wogen des Wohlgeruchs. Bis zum Frühjahr verwandeln sich unsere Wohnungen in Opiumhöhlen, als gelte es Dämonen auszuräuchern. Neuerdings werden sogar Läden gezielt eingenebelt. Da riecht die Leder-Sitzgarnitur animalisch, der Kaffee nach Hochland - und durchs Reisebüro weht eine Ahnung von Asien. "Air-Design" suggeriert Frische und sagenhafte Erfahrungen. Air-Design wirkt in der Dingwelt wie Glutamat in der Kochindustrie: als purer Geschmacksverstärker der Kauflust.
caroline-vonlowtzow

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen