Es rappt auf der Insel: Benito Zambranos Film "Havanna Blues"

Titos Oma macht einen sanften und grazilen Eindruck, aber sie stiehlt dann doch allen die Schau. Der Junge hat sich bei ihr eingenistet, weil der Alltag nicht gerade einfach ist in der farbenfrohen und sangeslustigen Stadt Havanna, ein dauerndes Feilschen um Naturalien und Utensilien, eine unentwegte Schnäppchenjagd nach Liebe, Verständnis, Anerkennung.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen