EU verschiebt Hilfe für Griechenland

Athen soll jetzt frühestens im November Geld bekommen. Sorge um Banken lässt die Börsen einbrechen.
jetzt-Redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-Redaktion - Fotos: dpa

  • teilen
  • schließen