Ex-Student betreibt Großlabor für Drogen

Mit der Enttarnung des bislang größten Labors für synthetische Drogen in Bayern ist den Behörden ein bedeutender Schlag gegen die Drogenszene im Freistaat gelungen. Die Menge der Produktionsrückstände lasse darauf schließen, dass in dem Labor mindestens zehn Kilogramm der Drogen Speed und Crystal-Speed hergestellt wurden, berichtete Kriminalrat Mario Huber vom Landeskriminalamt in Fürth.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen