Flut in Afrika: Ein Segen wird zum Fluch

Der Himmel trügt. Strahlend blau ist er an diesem Nachmittag, und die Sonne brennt herunter, als wäre nichts gewesen in all den Wochen zuvor. Mikhail Berestovskiy, der russische Pilot, schnallt sich an. Gleich wird er mit der alten Mi-8 abheben vom Flugfeld in Soroti. Er soll mit dem UN-Hubschrauber das Dorf Magoro ansteuern - oder das, was davon noch übrig ist.
nina-heinrich

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen