Fortsetzung folgt

Für den Libor-Skandal wird die Royal Bank of Scotland nun als erste zur Kasse gebeten: Sie soll eine dreistellige Millionen-Strafe zahlen.
jetzt-Redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-Redaktion - Text: Harald Freiberger Bild: AP

  • teilen
  • schließen