Frankreich: Nach Chiracs Abtritt ist die Zeit reif für seine Gegner

Seine Tage im Elysée sind nun wirklich gezählt, da kann Jacques Chirac noch so beredt die Antwort auf die Frage verweigern, ob er denn erwäge, doch noch für eine dritte Amtsperiode zu kandidieren. Nur, was ist, wenn alles vorbei ist? Holen ihn dann die alten Affären wieder ein und muss ein Ex-Präsident sich für lang zurückliegende Delikte den Fragen der Justiz stellen?
sara-weber

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen