Früherer CIA-Mann verteidigt Folter

Washington - Im Zusammenhang mit der Vernichtung von Verhörvideos durch den US-Geheimdienst CIA hat ein ehemaliger Agent die umstrittene Methode des sogenannten Waterboarding gerechtfertigt.
sascha-chaimowicz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen