Für Überraschungen gut

Israels künftiger Präsident Reuven Rivlin gilt selbst in der regierenden Likud-Partei als Mann des rechten Flügels. Trotzdem kann sich Premier Netanjahu nicht nur auf Unterstützung des beliebten Parlamentariers freuen.
jetzt-redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-redaktion - Text: Peter Münch; Foto: getty

  • teilen
  • schließen