G-8 wollen Lösegeld ächten.

Opfer von terroristisch motivierten Entführungen im Ausland können künftig nicht mehr damit rechnen, von ihren Heimatregierungen mittels Lösegeldzahlungen freigekauft zu werden.
jetzt-Redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-Redaktion - Text: Nico Fried; Foto: dpa

  • teilen
  • schließen