Gefühlsgeruckel: Die deutsche Komödie "Reine Formsache" von Ralf Huettner

Alte Geschichte. Sollte jeder mal miterleben. Ende einer Ehe, die Liebe ist vorbei, der Scheidungsanwalt kann antreten, und dann gibt es statt einer sauberen Trennung doch wieder ein Durcheinander der Gefühle, das nicht enden will und dabei zu heiteren Verwicklungen führt. So ungefähr war wohl der Gedanke, der dem Drehbuch von Ralf Huettners neuem Film "Reine Formsache" zugrunde liegt. Das hat romantisch-komödiantisches Potenzial, und außerdem fängt es da an, wo alles andere aufhört, wenn man der Werbekampagne glauben will.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen