Geheimdienst tötet meistgesuchten Terrorist

Nach jahrelanger Suche haben russische Spezialeinheiten den meistgesuchten Terroristen des Landes getötet. Der tschetschenische Terror-Führer Schamil Bassajew sei in der Nacht auf Montag zusammen mit fünf weiteren "Banditen" in der an Tschetschenien grenzenden Teilrepublik Inguschetien "vernichtet" worden, berichtete Geheimdienstchef Nikolai Patruschew Präsident Wladimir Putin am Montag in Moskau.
jan-stremmel

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen