George Bush gegen die Nachteule

Washington, im Oktober - Es ist nur eine Nachteule, ein unscheinbarer Vogel. Zuhause an der fernen, regenfeuchten Pazifikküste der Vereinigten Staaten, in den hohen, dunklen Wäldern Washingtons, Oregons und Nordkaliforniens. Und doch hat die lichtscheue, braungefiederte Kreatur das Zeug, Amerikas Umweltschützer einmal mehr gegen Präsident George W. Bush und seine Regierung aufzubringen. Einmal mehr, so tadeln sie, stelle die Administration die Interessen der Wirtschaft über den Schutz der in den USA ohnehin schon arg ramponierten Schöpfung.
dana-brueller

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen