Georgischer Hitzkopf: Der wiedergewählte Saakaschwili

Nach dem Sieg war Zeit für Besinnlichkeit: Mit Frau, Sohn und einer Kerze in der Hand feierte Michail Saakaschwili orthodoxe Weihnacht. Als wiedergewählter Präsident Georgiens dürfte dies für ihn ein doppeltes Fest gewesen sein. Aber es wäre auch der geeignete Anlass für etwas innere Einkehr gewesen.
johannes-graupner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen