Geschenke von Eltern an Lehrer? Heikel!

Was da unter ihrem Weihnachtsbaum lag, begriff die Lehrerin aus Nordbayern erst später. Eine kleine Anerkennung, glaubte sie anfangs, für ihre Engelsgeduld mit den Kindern und ihr stets offenes Ohr für die Sorgen der Eltern. Doch als sie das Päckchen öffnete, war die Feiertagslaune vermiest. Statt eines Geschenks mit Symbolwert hielt die Pädagogin einen vergoldeten Füllfederhalter in ihren Händen. Jetzt hatte sie ein Problem. Denn wenn Eltern bei Lehrern derart spendabel auftreten, wittert der Staat Korruption. Und alles weitere regelt das Strafgesetzbuch.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen