Gesundheit endet, wo der Sport beginnt

Beweglichkeit muss keine Religion sein, Dicksein kann sinnliche Freude verheißen: Midas Dekkers und Sabine Merta analysieren und attackieren den verbotslüsternen Gesundheitswahn, den normierenden Körperkult unserer Tage
christiane-lutz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen