Gibt's die auch für Jungs? Coca-Colas Alu-Edition testet neue Märkte

Das also ist das Kind unserer Zeit. Die Dose ist zur Flasche mutiert, oder sollte man sagen: die Flasche zur Dose? Ein Hybrid ist entstanden, ein matt glänzendes Aluminiumgefäß, das die wohl berühmteste Buddel des 20. Jahrhunderts in die Gegenwart katapultieren soll. Coca-Cola erfindet sich wieder einmal neu. Nach Diet Coke und Coca-Cola Zero folgt die bislang raffinierteste Form der Diversifizierung. Fünf internationale Designschmieden vollzogen 2005 den Relaunch des neunzig Jahre alten Klassikers: "Caviar" aus Japan, die britische "Designers Republic", "MK12" aus den Vereinigten Staaten, die Südafrikaner von "Rex & Tennant McKay" sowie das brasilianische Team "Lobo" - kurz M5 für "Magnificent Five". (Mehr dazu auf them5.com)
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen