Gluck, gluck: Carl Barks' Abenteuer zur See sind Piratengold für Comic-Freunde

Als Carl Barks 1942, damals noch in der Cartoon-Abteilung von Disney tätig, zum ersten Mal den Auftrag erhielt, einen Donald-Comic anzufertigen, handelte es sich um das von Stevensons "Schatzinsel" inspirierte Seeräubergarn "Piratengold". In den nächsten zweieinhalb Jahrzehnten, in denen er mit unermüdlichem Eifer schrieb und zeichnete, ist der Duckman auf die Wogen, die manchmal die Welt bedeuten, immer wieder gerne zurückgekehrt.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen