Hardrock auf der Himmelsleiter: Der oberste Benediktiner an der E-Gitarre

Der Herr da irritiert. Die anderen Jungs auf der Bühne tragen, was man so trägt, wenn man Rock'n'Roll spielt: Nietenhose und Jeansjacke, Basecap und Sonnenbrille. Sie sind Mitte, Ende 30. Aber der Ältere da mit dem schütteren Haar, der die elektrische Gitarre kreischen lässt! Er hat eine schwarze Kutte mit Kapuze an, das silberne Brustkreuz wippt im Takt. Notker Wolf ist Benediktinermönch. Nicht irgendein Mitglied des ältesten Ordens der Christenheit. Er residiert als Abtprimas in Sant'Anselmo in Rom; er spricht für 8500 Mönche und 16 500 Nonnen auf der ganzen Welt. Und er ist Hardrocker. Die Beatles, sagt er, waren ihm immer zu harmlos.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen