Heil und Haile: "Gentleman" über Gewalt und Spiritualität

Sobald er auf der Bühne steht, heißt Tilmann Otto nur noch Gentleman. Unter diesem Namen hat der 32-jährige Kölner Reggae-Musiker nicht nur hierzulande Gold- und Platinalben eingespielt, er gehört längst auch zu den erfolgreichsten deutschen Pop-Exporten. Sein neues, auf Jamaika produziertes Album "Another Intensity" unterstreicht den globalen, politischen und spirituellen Anspruch seiner Musik. Bis Ende November ist er auf großer Deutschland-Tour.
christina-waechter

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen