Heiße Weihnacht: Ein Bummel über den "erotischen Weihnachtsmarkt" an der Reeperbahn

Hamburg - Die Hafenbrise riecht ausnahmsweise nicht nach Öltanker, sondern nach Glühwein und Spekulatius. Kraftvoll weht sie über den Weihnachtsmarkt auf dem Hamburger Spielbudenplatz und lässt die Lebkuchenherzen an der Markise des Gebäckstands tanzen, bis ihre Schatten aussehen wie schwingende Engelsflügel. Das wirkt sehr romantisch - bis der Blick auf die Zuckerguss-Botschaften der Herzen fällt: "Ich zeig dir meine Rute", steht da und "Ich bin heiß". Aus der Wurstbude nebenan dröhnt "Still still still", die Rockversion.
dana-brueller

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen