Im großen Gangstertraum vereint

Von Melville bis Friedrich Ani: Im Krimigenre konkurriert französischer Fatalismus mit deutscher Ermittler-Melancholie - und ein wenig bayerischer Wilderer-Unbeugsamkeit
theresa-steinel

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen