Interview: Gwen Stefani über Schnitzel, Stil und Selbstdisziplin

Katholischer Vamp, jodelnde Mode-Ikone und die charmanteste Kunst-Blondine seit Marilyn Monroe: Gwen Stefani. Als Sängerin der kalifornischen Ska-Pop-Band No Doubt wurde sie Mitte der Neunziger berühmt. Auf ihren Soloplatten zitiert sie Motown, Hip-Hop oder das Musical "Sound of Music". Ihre Videos spielen mit Mythen und Märchenmotiven und sind immer auch raffinierte Werbeclips für die jeweils neueste Kollektion ihres Modelabels L. A. M. B. Was dort zu sehen ist, wird kurz danach von ihren Freundinnen Madonna oder Gwyneth Paltrow aufgetragen. Am Mittwoch, 12. September, 20.30 Uhr, tritt Gwen Stefani im Zenith auf.
nina-heinrich

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen